Start
Omhoog

Besichtigungen

Besichtigungen der Kirchen, Museen und Manufaktur

Neue Kirche (Nieuwe Kerk)

Ohne eine Besichtigung der Neuen Kirche ist Ihr Aufenthalt in Delft nicht komplett. In dieser Kirche aus dem 14. Jahrhundert befindet sich die Grabgruft des königlichen Hauses der Niederlande. Willem von Oranien-Nassau hat nach seinem Tode ein wunderschönes Denkmal über der Gruft erhalten, das uns an seine Verdienste für das Land erinnern soll. Auch Hugo Grotius, der bekannte Rechtsgelehrte der Stadt, hat hier seine letzte Ruhe gefunden.

Unsere Führer erklären Ihnen gerne die Besonderheiten der Neuen Kirche. Die Kirchenbesichtigung dauert etwa eine Stunde, kann aber auch gut während einer Stadtführung einbezogen werden. Die Kirche ist sonntags geschlossen.

Alte Kirche (Oude Kerk)

Die Alte Kirche aus dem 13. Jahrhundert wurde als erste Kirche in Delft gebaut. Der Bau hat 400 Jahre gedauert. Der schiefe Turm der Kirche ist das Wahrzeichen der Stadt. Viele berühmte Delfter liegen in dieser Kirche begraben, beispielsweise Johannes Vermeer und Antonie van Leeuwenhoek. Sehenswert sind auch die wunderschönen Glasmalereifenster des niederländischen Künstlers Joep Nicolas.

Die Besichtigung der Alten Kirche kann in eine Stadtführung einbezogen werden. Die Kirche ist sonntags geschlossen.

Museum Het Prinsenhof

Das um 1400 errichtete St. Agathakloster wurde in 1572 Wohnsitz von Willem von Oranien. In 1584 fiel er hier einem Mordanschlag zum Opfer. Heutzutage befindet sich in diesem Gebäude das Städtische Museum von Delft mit unter anderem einer Ausstellung über das Leben Willem von Oraniens und die Zeit des achtzigjährigen Krieges. Zur Sammlung des Museums zählen weiterhin Gemälde von Delfter Meistern, Delfter Porzellan, Silberwerk, alte Wandteppiche und zeitgenössische Kunst.

Unsere Führer begleiten Sie gerne durch das sehenswerte Museum, um Ihnen die Besonderheiten der Stadt Delft und die Geschichte der Niederlande näher zu bringen. Das Museum ist montags geschlossen.

Museum Lambert van Meerten

Das Museum befindet sich in einem der schönsten Gebäude von Delft. Es wurde im 19. Jahrhundert als Wohnhaus für den wohlhabenden Industriellen, Lambert van Meerten errichtet. Er hatte besondere Sammlerleidenschaften. Neben Delfter und chinesischem Porzellan versammelte er aus alten abbruchreifen Häusern der Stadt wertvolle Handwerkskunst, die später als Bauelemente sein neues Wohnhaus schmückten. Ein Vermeerzimmer und eine gröβere Sammlung alter Delfter Kacheln und Porzellan gehören zu den Besonderheiten des Museums.

Das Museum ist montags geschlossen.

Legermuseum (Heeresmuseum)

Das Legermuseum ist eines der Spitzenmuseen der Niederlande. Hier können Sie eine Zeitreise durch 2000 Jahre Kriegsgeschichte machen, die eng verbunden ist mit der Geschichte des Landes. Die umfangreiche Waffensammlung erstreckt sich von den Römern bis hin zum 2. Weltkrieg und den heutigen Friedensmissionen.

Wir erklären Ihnen anhand der besonderen Sammlung, zu der Rüstungen, Waffen, Uniformen, Modelle und Gemälde zählen, gerne den Bezug zur Geschichte der Niederlande. Das Museum ist montags geschlossen.

Delfter Porzellan Manufaktur

Delfter Porzellan, das auch Delfter Fayencen genannt wird, ist weltweit ein Begriff. Die Herstellung nach traditionellen handwerklichen Techniken kann man in der ältesten Manufaktur ‘Koninklijke Porceleyne Fles’ besichtigen. Hier können Sie den Malern und Töpfern bei der Arbeit zu schauen. Das blau-weiβe Dekor ist nicht das einzige, das dort hergestellt wird. Das vielfarbige ‘Polychrom’ und das wie japanisches Porzellan bemalte ‘Pijnacker’ sind wunderschöne Beispiele des Könnens und der reichen Phantasie der Porzellanmaler.

Während einer einstündigen Führung erklären wir Ihnen gerne alles Nähere zur Entstehung und Fertigung des berühmten Delfter Porzellan.

In der Manufaktur befindet sich ein Museum und ein Verkaufsraum.

Stadtfuehrungen Besichtigungen Kontakt Tarife Formular